Image

Der Verein Sportunion Padel und Beachsport Wien wurde Anfang 2014 gegründet. Der Verein betreibt mittlerweile 3 Padel Courts und 3 Beachfelder (für Beachvolleyball oder Beachtennis) am Union Trendsportzentrum Prater.

Auch Nicht-Mitglieder können zu den Gästezeiten Courts buchen und diversen Aktivitäten (Turniere, Workshops, usw.) auf der Anlage teilnehmen.

Mitgliedschaft

Mitglieder dürfen sofern es das Wetter zulässt auch außerhalb der Saison die Plätze bespielen.

Gäste dürfen während der Saison (April bis Oktober) im Rahmen der Gästezeiten einen Platz buchen.

Alle Informationen zu den verschiedenen Mitgliedschaften und den Gästezeiten sowie Gästetarifen findet ihrunter www.padel-beachsport.at.

Platzreservierungen

Auf der Buchungsplattform Eversports können die Padel- und Beachcourts ONLINE reserviert werden. Gäste (nicht für Mitglieder-Zeiten freigeschalten) können Courts zu den Gästezeiten (MO – FR ab 16:00 Uhr, SA 09:00 – 12:00, SO 14:00 – 18:00 Uhr) reservieren.

Eingetragene Mitglieder können Courts täglich im Rahmen der Öffnungszeiten von 8:00 – 22:00 Uhr buchen. Bei Rückfragen oder Buchungsanfragen in den Mitgliederzeiten wenden Sie sich bitte direkt an Mag. Christoph Krenn office@padel-beachsport.at, per WhatsApp an 0660 / 48 68 134 oder telefonisch an 0660 / 48 68 134.

Während des Gästebetriebes ist die Kantine geöffnet. Bezahlung und Verleih von Rackets erfolgt dort!

> Zur online Buchung

Beachtennis

Die Sportart Beachtennis verbindet Tennis, Beachvolleyball und Badminton. Gespielt wird auf einer Beachfläche mit denselben Maßen wie Beachvolleyball. Das Netz ist auf einer Höhe von 1,60 Meter wie beim Badminton. Der Unterschied zum „normalen Tennis“ ist, dass der Ball nicht aufspringen kann und somit nur Volley genommen wird. Die Zählweise ist wie beim Tennis, bei 40:40 entscheidet ein „no-add“ Punkte und man hat nur einen Aufschlag.

Die Sportart Beachtennis ist bei den Tennisverbänden positioniert. Die ITF (International Tennis Federation) hat an ihre Mitgliedsverbände den Auftrag erteilt Beachtennis einzugliedern und sowohl nationale als auch internationale Turniere zu organisieren.

Beachvolleyball

Beachvolleyball ist eine olympische Mannschaftssportart, bei der sich zwei Mannschaften mit jeweils zwei Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld aus Sand gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, einen Ball über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen oder die gegnerische Mannschaft zu einem Fehler zu zwingen. Beachvolleyball hat sich in den 1920er Jahren in den Vereinigten Staaten als Variante zum Volleyball in der Halle entwickelt. Im Laufe der Zeit wurde die Sportart immer weiter professionalisiert, um das Image als reiner Freizeitsport abzulegen. Bei den Olympischen Spielen 1996 gehörte Beachvolleyball erstmals zum offiziellen Programm und 1997 fand in Los Angeles die erste offizielle Weltmeisterschaft statt.